Barrierefreiheitserklärung

Barrierefreiheit

Erklärung zur Barrierefreiheit von forscher-online.de

Diese Erklärung zur Barrierefreiheit gilt für die unter forscher-online.de veröffentlichte Webpräsenz des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF). Als öffentliche Stelle im Sinne der Richtlinie (EU) 2016/2102 sind wir bemüht, unsere Websites und mobilen Anwendungen im Einklang mit den Bestimmungen des Behindertengleichstellungsgesetzes des Bundes (BGG) sowie der Barrierefreien-Informationstechnik-Verordnung (BITV 2.0) zur Umsetzung der Richtlinie (EU) 2016/2102 barrierefrei zugänglich zu machen. Die Überprüfung der Einhaltung der Anforderungen beruht auf einer am 16.11.2021 durchgeführten Selbstbewertung.

Folgende Bereiche sind z. B. nicht oder nur eingeschränkt barrierefrei:

Alternative Zugangswege

  • Derzeit besitzen noch nicht alle funktionalen, verlinkten Abbildungen aussagekräftige Textalternativen.
  •  

Seitentitel und Überschriften

  • Die Webseiten besitzen derzeit noch nicht alle eine sinnvolle Überschriftenstruktur.
  •  

Konsistente Darstellung

Links im Fließtext werden noch nicht konsistent dargestellt: unterstrichen und bei Hover mit Wellenlinie unterstrichen.

Tastaturbedienbarkeit

  • Eine einwandfreie Tastaturbedienbarkeit ist im Slider auf der Startseite nicht einwandfrei möglich.
  • Das Bestellformular ist noch nicht gänzlich barrierefrei bedienbar, da den Formularfeldern noch entsprechende Labels, synchron zu den Überschriften, fehlen.
  •  

Kontraste

Der Tastaturfokus erfüllt auf Buttons nicht immer die erforderlichen Kontrastvorgaben.

HTML

Es befinden sich noch Fehler im Markup, die nicht den Vorgaben der WCAG 2.1 entsprechen.

PDF-Dateien

Die auf dem Webauftritt eingebundenen PDF-Dateien für Materialien sind nicht barrierefrei und auch noch nicht dementsprechend gekennzeichnet.

Datum der Erstellung und Aktualisierung dieser Erklärung

Diese Erklärung wurde am 16.11.2021 erstellt und zuletzt am 18.08.2022 aktualisiert.

So können Sie Barrieren melden

Sie möchten uns bestehende Barrieren mitteilen oder Informationen zur Umsetzung der Barrierefreiheit erfragen? Für Ihr Feedback sowie alle weiteren Informationen sprechen Sie gerne unsere verantwortlichen Kontaktpersonen unter der E-Mail-Adresse an.

Sie können uns auch telefonisch oder postalisch kontaktieren und uns Ihr Anliegen in Deutscher Gebärdensprache (DGS) mitteilen:

Bundesministerium für Bildung und Forschung

Referat LS23 – Wissenschaftskommunikation; Wissenschaftsjahre
10117 Berlin
Telefon: +49 30 18 57-0
Fax: +49 30 18 57-5503

Schlichtungsverfahren

Beim Beauftragten der Bundesregierung für die Belange von Menschen mit Behinderungen gibt es eine Schlichtungsstelle gemäß § 16 BGG. Die Schlichtungsstelle hat die Aufgabe, Konflikte zwischen Menschen mit Behinderungen und öffentlichen Stellen des Bundes zu lösen. Sie können die Schlichtungsstelle einschalten, wenn Sie mit den Antworten aus der oben genannten Kontaktmöglichkeit nicht zufrieden sind. Dabei geht es nicht darum, Gewinner oder Verlierer auszumachen. Vielmehr ist es das Ziel, mithilfe der Schlichtungsstelle gemeinsam und außergerichtlich eine Lösung für ein Problem zu finden.

Das Schlichtungsverfahren ist kostenlos. Sie brauchen auch keinen Rechtsbeistand.

Auf der Internetseite der Schlichtungsstelle finden Sie alle Informationen zum Schlichtungsverfahren. Dort können Sie nachlesen, wie ein Schlichtungsverfahren abläuft und wie Sie den Antrag auf Schlichtung stellen. Sie können den Antrag auch in Leichter Sprache oder in Deutscher Gebärdensprache stellen.

Sie erreichen die Schlichtungsstelle unter folgender Adresse:

Schlichtungsstelle nach dem Behindertengleichstellungsgesetz

bei dem Beauftragten der Bundesregierung für die Belange von Menschen mit Behinderungen

Mauerstraße 53
10117 Berlin
Telefon: +49 30 18 527-2805
Fax: +49 30 18 527-2901

Website